Bleib glaubwürdig – sei negativ

Bleib glaubwürdig – sei negativ

3. Oktober 2018 6 Von Betweentwochapters


In letzter Zeit hab ich folgende Worte schon so oft gelesen, dass mir mittlerweile fast schon die Augen bluten:


Blogs, die nur positive Rezensionen über Bücher schreiben, deaboniere ich!


Man kann unmöglich jedes Buch mögen! Blogger die alles positiv bewerten sind nicht mehr glaubwürdig für mich!


Ich muss gestehen, oft haben mich diese Aussagen schon etwas verunsichert. Aber was ist eigentlich positiv?

Muss ich jetzt mit Hate um mich werfen und Bücher in Rezensionen zerreißen, nur damit die Leser meines Blogs zufrieden sind?

Natürlich blogge ich um auch von euch gelesen zu werden aber auch, weil ich gerne meine Meinung zu Büchern mitteile. 

Natürlich sind viele meiner Rezensionen positiv, auch wenn ich längst nicht immer 5 Sterne vergebe. Auch meine verschiedenen Bewertungskriterien – Traumprinz, Match, Urlaubsflirt und Ex-Freund – verteile ich bei weitem nicht ausgewogen, denn ihr findet unter meinen Rezensionen deutlich mehr Traumprinzen als Ex-Freunde. Aber bin ich deshalb unglaubwürdig?


Ich lege sehr viel Wert auf Transparenz, aber ich kenne mich selbst auch sehr gut, daher kommt es eher selten vor, dass ich bei einem Buch einen totalen Fehlgriff lande.


Natürlich lese auch ich mal Bücher die mir nicht gefallen, aber selbst dann versuche ich meine Rezensionen konstruktiv zu verfassen.

Was würde es euch bringen wenn ich eine Rezension mit dem Inhalt schreibe:

Das Buch war einfach durchweg beschissen, schlimmer geht nimmer! Lest es auf keinen Fall, alles daran war schrecklich!


Auch wenn ein Buch von mir die schlechteste Bewertung bekommt, versuche ich immer auch Dinge aufzuzeigen, die mir an dem Buch gefallen haben. 
Oder ich versuche Aspekte an dem Buch zu finden, die ich zwar blöd fand, anderen aber durchaus gefallen könnten.

Das sind dann Rezensionen von mir, die in meinen Augen negativ sind und trotzdem schaffe ich es das Buch dabei nicht zu verreißen.


Bin ich dadurch im Umkehrschluss unglaubwürdig? Wenn ja, sorry, aber ich werde es nicht ändern, denn so bin ich. Ihr bekommt bei mir MEINE ehrliche Meinung und zu meiner Meinung gehört es, dass ich auch an Dingen die ich scheiße fand versuche gute Seiten zu finden.

Ich möchte mich nämlich nicht auf eine Stufe mit Bloggern (mir schwebt da grad ein ganz bestimmter Herr im Kopf herum) stellen, die nur Hass verbreiten und ständig Shitstorms lostreten. DAS ist in MEINEN Augen unglaubwürdig, oder halt einfach bemitleidenswert, denn wer an allem nur das Schlechte sieht, muss sehr wenig Freude im Leben haben.

Außerdem, denkt auch daran: Autoren sind auch nur Menschen und mit einer negativen Rezension wertet ihr sehr viel Mühe und Arbeit, die der Autor in das Buch gesteckt hat, herab, also bleibt wenigstens sachlich und konstruktiv wenn euch etwas nicht gefällt, so verletzt ihr keine Gefühle und der Autor hat mehr davon als nur eine schlechte Bewertung.


Was sagt ihr zu dem Thema? Gibt es jemanden, der meine Rezensionen unglaubwürdig findet? Was sind eure schlechtesten Rezensionen? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.