[DIY-Dienstag] Buchtaschen + Gewinnspiel

[DIY-Dienstag] Buchtaschen + Gewinnspiel

26. Februar 2019 8 Von Shani

Habt ihr Bock auf Buchtaschen? Ich auf jeden Fall, denn wenn ich Bücher in der Tasche dabei habe, hab ich immer Schiss, dass sie Macken und Knicke bekommen.

In diesem Beitrag möchte ich euch erklären, wie man solche Buchtaschen ganz einfach mit ein bisschen Liebe und Geschick selbst machen kann. Zum Schluss gibt es natürlich auch noch 5 der Buchtaschen zu gewinnen, denn ich hab selten mehr als ein Buch dabei und somit ein paar Taschen zu viel genäht.

Ihr braucht:
Ein Maßband, bzw. etwas langes zum Messen, im Optimalfall habt ihr sogar so einen praktischen Winkel, wie wir, eine Schere, Nadel und Faden, oder noch besser, eine Nähmaschine, denn mit der Hand dauert es sehr lange, einen Knopf, Stoff (am besten ohne Strechanteil) für außen und eine einfache Fliesdecke für das Futter.

Eine andere wichtige Zutat ist wie immer: LIEBE! Für die Liebe war bei diesem DIY meine Mama zuständig, denn die war so lieb und hat mir bei den ersten Taschen geholfen, denn nähen und gleichzeitig Fotos machen, ist etwas, zu dem mir zwei weitere Hände fehlen.
An dieser Stelle also Küsse und Knuddler an meine zauberhafte, wunderbare Mama, die als Damenmaßschneiderin bei dieser Aufgabe etwas unterfordert war.

Zunächst schneidet ihr euch eure Einzelteile zu.
Unsere Buchtasche sollte die Maße 22 cm (breit) und 30 cm (lang) haben. ihr schneidet euch also von eurem Futterstoff zwei Quadrate in dieser Größe aus, denkt aber daran an allen Seiten ca. 2 cm Nahtzugabe dazu zu rechnen. – NICHT VERGESSEN! –
Auch von eurem Stoff der außen schneidet ihr euch ein solches Quadrat aus – auch hier die Nahtzugabe nicht vergessen – .
An das zweite Quadrat der Außenseite setzt ihr noch die Lasche für den Deckel dran. Die war bei uns 8,5 cm hoch. Diese Lasche (am besten macht ihr euch wie wir vorher Schnittmuster, wie ihr sie auch oben auf den Fotos seht) schneidet ihr euch (mit Nahtzugabe) auch noch einmal einzeln aus.

Ihr solltet am Ende also 5 einzelne Teile haben: 2 Quadrate aus dem Futterstoff, ein Quadrat aus dem Außenstoff, ein Quadrat inklusive Lasche aus dem Außenstoff und einmal nur die Lasche aus dem Außenstoff.

Dann schneidet ihr euch ein kleines, längliches Quadrat aus dem Außenstoff aus: Wichtig ist hier: Schneidet im schrägen Fadenlauf, wie auf dem Bild gezeigt ist, sonst franst es es später aus.

Daraus wird dann die Lasche wodurch später der Knopf gefädelt wird. Knickt das Quadrat und näht es an der langen offenen Seite auf links zusammen, so dass ihr einen Tunnel habt.
Näht dann an einer der kurzen Seite mit der Hand ganz fest einen Faden und zieht die Nadel durch den Tunnel. So könnt ihr mit etwas Friemelei den Tunnel auf Links ziehen.


Nehmt dann sowohl eure Futterzuschnitte und eure Außenzuschnitte und näht sie jeweils auf links aufeinander. Die obere kurze Seite bleibt dabei offen.

Auch die einzelne Lasche näht ihr auf Links auf das Gegenstück, legt aber vorher euren „Knopftunnel“ innen zu einer Schlaufe und Steckt ihn fest (siehe Foto) und achtet auch dabei darauf, dass die Lange Seite offen bleibt und ihr nicht komplett drum herum näht. auch die Nahtzugaben dürfen nicht zugenäht werden (siehe Foto).

Natürlich wollen wir unten auch noch einen Boden haben.
Legt dazu die untere Naht auf die seitliche Naht und zeichnet euch eine Linie, durch die ein 2,5 cm hohes Dreieck entsteht. Auf dieser Linie näht ihr einmal entlang, und schneidet den Zipfel anschließend ab. Das gleiche macht ihr auch bei eurem Futter.

Auf links gezogen sollte das ganze dann in etwa so aussehen:

Dann legt ihr Außen- und Innenteile ineinander:

Die Futterseite bleibt dabei auf Links gezogen, damit die rechte Seite des Futters auf der rechten Seite des Oberstoffes liegt. Am besten Steckt ihr euch das Ganze mit Stecknadeln fest, lasst aber an der Seite der Lasche ein etwa 5 cm langes Stück offen, damit ihr die Tasche später umkrempeln könnt und näht dann – bis auf die Lücke – einmal drum herum.

Anschließend dürft ihr eure Tasche richtig herum umkrempeln und Bügeln:

Dann könnt ihr von außen noch einmal dicht an den offenen Kanten entlang nähen damit es ordentlicher wird (Foto oben rechts).

Zum Schluss müsst ihr nur noch mit der Hand das Loch vom Umkrempeln zunähen und einen Knopf annähen. und schon kann das Buch einziehen!

Jetzt kommen wir zu dem Punkt, auf den ihr alle gewartet habt: Das Gewinnspiel!

Die Gewinnerin vom letzten DIY wurde gestern von mir ausgelost und wurde schon informiert. Alle die nicht gewonnen haben, haben jetzt aber die Chance eine von 5 Buchtaschen zu gewinnen. In einer davon wird random ein 10 Euro Thalia-Gutschein versteckt.

Folgt dazu einfach meinem Blog und kommentiert mit dem/den Buchtasche(n) für die ihr in den Lostopf hüpfen wollt.
Um eure Gewinnchanchen zu vermehren, könnt ihr auch bei Instagram und Facebook vorbei schauen und auch dort teilnehmen.

Schreibt mir gerne auch in die Kommentare, ob ihr selbst mal einen Nähversuch starten wollt 🙂

Hat euch das DIY gefallen?


Alles Liebe,