[Hörbuchrezension] Die Luna-Chroniken

[Hörbuchrezension] Die Luna-Chroniken

24. August 2018 0 Von Shani

Um euch nicht zu spoilern werde ich in dieser Rezension inhaltlich hauptsächlich auf den ersten Teil eingehen.

Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als der Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh…

(Klappentext: Wie Monde so silbern)
Marissa Meyer

Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich, die Luna Chroniken wären nur eine einfache Märchenadaption. Aber weit gefehlt. In insgesamt über 64 Stunden Hörzeit (alle 4 Teile) passiert mehr als man denkt und erwartet. An Märchen ist so gut alles dabei, von Cinderella, über Rotkäppchen, Rapunzel, bis hin zu Schneewittchen ist alles enthalten, aber die Geschichte und die Tiefe der Charaktere gehen weit über einfache Märchen hinaus. Ich könnte euch nicht einmal sagen, welcher Teil der Reihe jetzt am Besten war. Schwächen konnte ich in keinem entdecken.

Dazu kommt, dass die Stimme von Vanida Karum die Geschichte lebendig werden lässt. Selten fand ich den Sprecher eines Hörbuchs so gelungen ausgewählt. 

Die Luna Chroniken kann ich ohne schlechtes Gewissen nur jedem herzlichst weiterempfehlen. Seit langem ist die Reihe eine der wenigen Jugendfantasy Reihen, die mich mal wieder wirklich mitreißen und bewegen konnten.