[Kurzrezension] Bücherstadt

[Kurzrezension] Bücherstadt

26. Oktober 2018 0 Von Shani


Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt | Akram El-Bahay | Bastei Lübbe | 384 Seiten | erhältlich als Broschur und E-Book


Sam ist ein Dieb – aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen …

(Original Klappentext)

Mein Start ins Buch war etwas holprig. Mit dem Schreibstil und auch mit der Handlung und dem Protagonisten bin ich anfangs nicht ganz warm geworden. Nach wenigen Kapiteln hatte ich Sam aber durchaus lieb gewonnen und auch an den Schreibstil konnte ich mich schnell gewöhnen. 
Die Erzählungen waren atmosphärisch und bildgewaltig. 
Auch die Handlung wurde zunehmend spannender. Die Bücherstadt bietet großartige Fantasyaspekte und eine stimmig eingebundene Liebesgeschichte, die sehr dezent ist und die eigentliche Handlung nicht in den Schatten stellt.
Ich muss die Reihe bei Gelegenheit definitiv weiter lesen. Eine ganze Stadt voller Bücher müsste Grund genug sein für euch um dieses Buch zu kaufen, wenn nicht, dann überzeugt euch vielleicht, dass ich dieses Buch als Match einsortiere und ihm 4 Sterne gebe.