[Kurzrezension] Songbird

[Kurzrezension] Songbird

28. Januar 2019 0 Von Shani

Songbird | Anna Rosina Fischer | Piper Verlag | 432 Seiten | erhältlich als E-Book und Broschur

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Ella und Sam kennen sich schon ewig, als sie sich endlich eingesteht, dass er ihr mehr bedeutet als alles andere. Zu dumm nur, dass Sam der beste Freund ihres großen Bruders ist. Und dass er ausgerechnet jetzt eine Stelle als Referendar fürs Lehramt antritt – an ihrer Schule. Und dann ist da noch diese Sache mit Milo … Völlig überfordert von ihren Gefühlen setzt Ella ihre eigene Gesundheit gefährlich aufs Spiel und verletzt damit nicht nur sich selbst. »Songbird« ist so romantisch, chaotisch, witzig und tieftraurig wie die echte, ganz große Liebe.

(Original Klappentext)

Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen, was den Einstieg ins Buch wunderbar einfach macht.
Anfangs konnte mich auch die Story voll mitreißen. Sie war niedlich und ich mochte die Charaktere und ich hab mir gewünscht, dass sie sich finden. Besonders die Anspielungen auf Songs und Bands (Tenacious D!!!!!!) fand ich super. Ich glaube besonders mit Ellas Bruder Kurt würde ich mich wunderbar verstehen.
Dann wurde es aber zunehmend nervig. Die Handlung verwandelte sich in ein ständiges Hin und Her und die Entscheidungen der Charaktere waren für mich immer weniger nachvollziehbar. Zudem blieben einige „Problematiken“ bis zum Ende ungeklärt und ich frage mich, warum sie dann ins Buch eingebaut wurden, wenn nicht ausreichend darauf eingegangen wird.

Von mir gibt es nur 2 Sterne und die Kategorie Urlaubsflirt mit der Tendenz zum Exfreund.