[Lesetagebuch] Die rote Königin #2

[Lesetagebuch] Die rote Königin #2

26. November 2017 0 Von Shani

Vor langer Zeit einmal hat er uns als Ameisen bezeichnet, rote Ameisen, die im Licht einer silbernenSonne verbrennen. Die zerstört wurden von der Großartigkeit anderer und den Kampf um ihr Existenzrecht verloren haben, weil sie nichts Besonderes sind.

Weiter geht’s mit unserem Lesetagebuch #2. Den ersten Beitrag findest du hier.

Gemeinsam mit Alex, Stephi von
Bunte Worte und Lisa von Lisa’s Bücherecke lese ich jetzt „Die Rote Königin“ von Victoria Aveyard. Damit ihr auch auf dem Laufenden bleibt haben wir ein kleines Lesetagebuch ins Leben gerufen. Aber Achtung, es könnten Spoiler enthalten sein, also wenn ihr das Buch noch lesen wollt und Spoiler nicht mögt lasst diese Beiträge lieber aus.

Mittlerweile sind wir am Ende von Kapitel 10 angekommen.
Mare hat einen Fremden kennen gelernt, der sie beim Versuch sie zu bestehlen erwischt hat. Der Fremde, Cal, hat ihr einen Job als Dienstmädchen beim königlichen Hof beschafft. Im weiteren Verlauf stellt sich heraus, dass Cal der Kronprinz ist. Während sie dort die Adeligen bei der Prinzessinenkür bediente ist sie versehentlich auf ein elektrisches Kraftfeld gefallen. Anstatt jedoch von diesem getötet zu werden, hat sie es zerstört und es hat sich herausgestellt, dass auch sie eine Begabung hat. Um zu vertuschen, dass eine Rote die Fähigkeit zum Blitze werfen hat, webt die Königin eine Geschichte um Mare. Angeblich sei sie die verschollen geglaubte silberne Tochter eines adeligen Kriegshelden. Damit sie besser kontrolliert und beobachtet werden kann, wird sie mit Cal’s jüngerem Bruder verlobt.


Das denke ich:

Mittlerweile ist das Buch richtig in Fahrt gekommen und ich habe Spaß daran stetig weiter zu lesen. Zwar erwähnt die liebe Mare immer noch nervig oft den Unterschied zwischen den roten und den silbernen, aber nach und nach fällt es mir immer leichter darüber hinweg zu lesen. Die Handlung erscheint mir aber aktuell noch ziemlich vorhersehbar. Ich hab das Gefühl ich lese einen Mix aus Panem und Selection, bin aber gespannt wie es weiter geht.