Meine Flops aus 2018

Meine Flops aus 2018

5. Januar 2019 0 Von Shani


Gestern gab es schon einen Beitrag mit meinen Highlights aus dem Jahre 2018, jetzt ist es Zeit für eine Portion Hass, denn die Bücher in diesem Beitrag haben mir leider überhaupt nicht gefallen!

Leicht ist es mir nicht gefallen, Bücher für diesen Beitrag aufzutreiben, denn ich habe im vergangenen Jahr kaum Bücher gelesen, die ich richtig scheiße fand. Es waren zwar auch welche dabei die ich nicht so toll fand, aber selbst die waren noch irgendwie mittelmäßig.

Ein paar konnte ich dann aber doch zusammen kratzen, also legen wir los:

Wicked von Jennifer L. Armentrout gehört zu den schlechtesten Büchern, die ich dieses Jahr gelesen habe.

Was ich erwartet habe: Eine tolle Urbanfantasygeschichte, in einer gut durchdachten Welt mit tollen Charakteren und einer Priese Sexyness.

Was ich bekommen habe: Viel Schweiß, viel Sex ohne richtigen Sex, viel herumgefummele, verpackt in einer beliebigen Geschichte. Der Fantasyaspekt war beliebig und austauschbar und nahezu nicht vorhanden. Wenigstens der Schreibstil war wie gewohnt gut.

Kommen wir zum nächsten Buch, das so mies war, dass ich weder Fotos davon gemacht habe, noch eine Rezension geschrieben habe.

Ich rede von STRIKE – Oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden von Katharina Wolf.

Was ich erwartet habe:
Einen schönen, jugendlichen Liebesroman, der mich fesselt und mein Herz berührt.

Was ich bekommen habe:
Unauthentische Teenager, die fast schon seltsam altertümlich reden. Viele Klischees und Vorurteile, die trotz der unwahrscheinlichen Liebesgeschichte immer noch hervor gehoben wurden. Man könnte fast meinen die Autorin wäre als Teenie gern mal ausgebrochen und hätte sich gern einen „heruntergekommenen, obdachlosen Punk mit bewegender Hintergrundgeschichte“ zum Freund gesucht. Das Buch war nicht meins. Und zwar gar nicht.


Zum nächsten Buch gibt es auch wieder ein Foto: Eine Krone aus Feuer und Sternen von Audrey Coulthurst.

Was ich erwartet habe:
Eine fantastische Gay-Romance mit überzeugenden weiblichen Charakteren in einer gut durchdachten Welt mit ein bisschen Prinzessinenflair.

Was ich bekommen habe:
Charaktere die mich nicht abgeholt haben, eine lieblos dahingerotzte Lovestory und eine Menge Langeweile!


Last but not Least: Anima – Schwarze Seele, weißes Herz von Kim Kestner, auch dieses mal wieder ohne Foto.

Was ich erwartet habe:
Ein tolles Fantasybuch, mit einer spannenden Handlung und einer tollen Liebesgeschichte.

Was ich bekommen habe:
Eine nervige und naive Protagonistin, eine lieblos dahin geklatschte Story, viele Klischees, nicht nachvollziehbare Charakterentwicklungen und viele offene Fragen.


Ihr merkt: Begeistert war ich von diesen Büchern nicht. Welche Bücher waren eure Flops 2018? Fandet ihr einen meiner Flops vielleicht sogar richtig gut? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Liebst,