[#noplaceforshame] Dumplin‘ – Go big or go home | Teil III

[#noplaceforshame] Dumplin‘ – Go big or go home | Teil III

16. Januar 2019 0 Von Shani

Simone von Verliebt in Zeilen, Stephi von Bunte Worte, Mary von Zombodys thoughts und meine Wenigkeit haben mal wieder etwas ganz besonderes für euch ausgeheckt: Eine Blogtour die keine Blogtour sein soll zum Thema Bodyshaming am Beispiel von Dumplin‘ – Go big or go home von Julie Murphy..

Jeder Tag steht unter einer Frage, die wir alle auf unseren Blogs beantworten wollen. Heute:

Ich halte das Buch trotzdem für unglaublich wichtig, warum?

Willowdean geht es wie sehr vielen, fast allen Mädchen und vielleicht auch Jungen: Nur die Wenigsten fühlen sich wirklich zu 100 % wohl in ihrem Körper.

Auch ich musste erst etwas mehr Sport machen und ein paar Kilo abnehmen, bis ich mich selbst so richtig lieben konnte und selbst jetzt stehe ich an schlechten Tagen noch vor dem Spiegel und finde mich doof. Es gibt Dinge, die kann man nicht ändern, zum Beispiel, dass mein Hüftknochen sehr breit ist und meine Brüste sehr klein. Wenn ich jetzt sparen würde und keine Bücher mehr kaufe, könnte ich mir vielleicht eine Brust OP leisten, meinen Hüftknochen kann ich aber leider nicht schmaler zaubern. Ich habe lange gebraucht um das zu akzeptieren und noch länger um das lieben zu lernen. Dumplin‘ vermittelt also eine ganz wichtige Botschaft: Es ist okay so wie du bist, solange du dich magst. Jeder – auch die dünnen, hübschen Mädchen im Buch – hat manchmal Selbstzweifel, aber das ist okay!

Es gibt Menschen, die dich so lieben wie du bist, akzeptiere, dass du es wert bist geliebt zu werden und liebe dich selbst!

Das ist die Message, die ich für mich selbst aus dem Buch mitnehme und deshalb halte ich das Buch für super wichtig.



Hier geht es mal wieder zu den Beiträgen der anderen:

Bis morgen,