[Questions, Quotes & Quatschen] Ich lese, also bin ich…

[Questions, Quotes & Quatschen] Ich lese, also bin ich…

2. Oktober 2018 6 Von Betweentwochapters


Ich lese, also bin ich…

Was bin ich eigentlich durchs Lesen? Was macht meine Liebe zu Büchern aus mir? Was macht das Lesen aus uns? Diesen Fragen werde ich heute im Rahmen der Aktion Questions, Quotes & Quatschen auf den Grund gehen.

(Eine Aktion von Bunte Worte)


Seit ich lesen kann, tue ich es und das mit Liebe und Leidenschaft, aber auch schon vorher fand ich es immer toll, wenn Mama mir und meinen Geschwistern ein Buch vorgelesen hat. 
Meine Eltern lesen, aber deren Leidenschaft ist lange nicht so groß wie meine und meine Brüder lesen so gut wie gar nicht. Was bin ich nun also durchs Lesen? Bin ich deshalb intelligenter?

Oft hört man ja den Spruch „Lesen bildet“ und das ist bestimmt nicht gelogen, wobei ich schon oft an Menschen geraten bin, die trotz vieler Bücher, die sie gelesen haben, im Umkehrschluss nicht schlau waren.

An anderer Stelle hört man: Menschen die Lesen seien langweilig oder Mauerblümchen. Die Leidenschaft zu Büchern wird nicht verstanden und dann leider oft abgewertet.
Aber warum eigentlich? Die Spanne von unterschiedlichen Charakteren unter den Lesern ist genau so vielfältig wie überall sonst. Jung und Alt liest. Laut und Leise liest auch. Es gibt extrovertierte und introvertierte Leser, aber ein Buch in der Hand macht uns plötzlich alle zu Mauerblümchen? Und erst Recht auch noch zu Langweilern? Das denke ich nicht, denn eines braucht man definitiv wenn man gerne liest: Fantasie! Und wo ist Fantasie langweilig? 

Mein Freund hat schon oft gesagt, er beneide mich darum, dass ich mich so auf Bücher einlassen und in ihnen abtauchen kann, denn so hätte ich nie Langeweile. Und da hat er Recht finde ich! 
Es ist toll, dass ich mich so für Bücher begeistern kann, denn gute Bücher werden von Autoren und Verlagen quasi ständig nachgeliefert und auch mein SuB sorgt dafür, dass ich eines garantiert nie haben werde, solange ich ein Buch dabei hab: Langeweile.

Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.

Friedrich II. (1712-1786)


Ich lese, also bin ich… 
Also was bin ich nun? Ich bin ein Mensch mit Fantasie. Ich bin ein Mensch, der gerne gute Geschichten liest. Das sagt mein Hobby über mich aus, es macht mich deshalb aber nicht aus. Denn ich bin mehr als Lesen und gleichzeitig aber auch nicht, wenn selbst wenn ich nur die beiden oben genannten Merkmale hätte, wäre es vollkommen okay.

Ich lese, also bin ich

  • fantasievoll
  • klug
  • vielfältig
  • belesen
  • leicht zu begeistern

Ich lese, also bin ich

  • ein Superheld
  • ein Drachentöter
  • ein Serienmörder
  • eine Prinzessin
  • ein Profiler bei der Mordkommission
  • ein Mädchen, das sich verliebt
  • ein Geist


Ich lese, also bin ich… 

Diese Listen könnte ich ins unendliche weiterführen. Also mache ich es kurz und stelle den Satz einfach ein bisschen um:


Ich lese, (al)so bin ich!



Wie steht ihr zum Thema lesen? Was seid ihr dadurch, dass ihr Bücher und gute Geschichten liebt? Ich lese, also bin ich… – schreibt mir eure Antwort gerne in die Kommentare.

Andere Beiträge zum Thema findet ihr natürlich auf Stephis Blog Bunte Worte, aber auch auf anderen, die ich euch im Laufe des Tages hier verlinken werde.

Weitere Beiträge bei: Taleja’s Leseecke

Falls ihr selbst einen Blog habt und bei der Aktion gern dabei wärt, dann meldet euch am besten bei Stephi, damit ihr immer über das aktuelle Thema informiert werdet. Vielleicht kann ich dann ja bald schon eure QQQ-Beiträge lesen. Ich würde mich freuen.