[Rezension] Bis zum letzten Herzschlag

[Rezension] Bis zum letzten Herzschlag

10. August 2019 0 Von Shani

Bis zum letzten Herzschlag | Jasmin Winter | BoD | 308 Seiten | erhältlich als E-Book und Taschenbuch

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Kate hat einen Traum: in Deutschland zu leben, wo sie geboren wurde. Als sie ihre große Liebe Evan in flagranti mit einer anderen erwischt, setzt sie in ihrer Enttäuschung ihre Reisepläne Hals über Kopf in die Tat um. In Deutschland bringt sie ihren Sohn Jonas zur Welt und zieht ihn alleine groß. Von Evan hört sie nie wieder etwas, dennoch lässt die Sehnsucht nach ihm sie nicht los.
Zehn Jahre später muss Kate wegen einer Familienangelegenheiten mit Jonas in die USA fliegen. Dabei trifft sie zum ersten Mal wieder auf Evan, der keine Ahnung hat, dass Jonas auch sein Sohn ist …
Ein Roman über die eine große Liebe, Träume und Sehnsüchte und über die unerbittliche Macht des Schicksals.

(Original Klappentext)

Auf „Bis zum letzten Herzschlag“ hab ich mich unglaublich gefreut, da ich grad total in einer Liebesgeschichten-Oberschnulzen-Heulbuchphase bin.

Leider konnte mich Jasmins Buch, bei aller Sympathie für die Autorin überhaupt nicht abholen.

Schon der Beginn der Geschichte war mir zu unlogisch, konstruiert und gezwungen dramatisch. Kate wird von ihrem Evan betrogen und verhält sich meiner Meinung nach völlig unlogisch. Jede normale Frau hätte diesem Typ die Hölle heiß gemacht und ihn noch nackt vor die Tür gesetzt, Kate hindessen schließt sich im Schlafzimmer ein und sucht den Fehler bei sich selbst.

Auch im weiteren Verlauf des Buches kamen bei mir keine Emotionen auf. Die Handlungen und Dialoge wirkten auf mich leider sehr gestelzt, die Sätze zu konstruiert und realitätsfern. Insgesamt gab es mir zu viele Wiederholungen und haben jeden Anflug von aufkommenden Gefühlen unterdrückt.

Schade, denn ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut. Leider hab ich so nur 2 Sterne und die Kategorie Ex-Freund für dieses Buch zu vergeben.