[Rezension] Das unsichtbare Mädchen

[Rezension] Das unsichtbare Mädchen

6. Oktober 2018 2 Von Shani


Das unsichtbare Mädchen | Charis Cotter | cbt Verlag | 352 Seiten | erhältlich als gebundenes Buch, Taschenbuch und E-Book

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.



Die Freundschaft von Polly und Rose beginnt mit einem Dachboden und einem Geheimgang. Während Polly auf der Flucht vor ihrer lauten Großfamilie ist, wird Einzelkind Rose von einer rätselhaften Begabung verfolgt. Stück für Stück kommen die beiden Mädchen einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur …

(Original Klappentext)



Ich muss gestehen, dass ich nicht viel erwartet habe, als ich dieses Buch als Rezensionsexemplar angefragt habe. Der Klappentext klang spannend, ich hätte jedoch niemals erwartet, dass ich dieses Buch an fast einem Tag durchlese.

Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, was den Start ins Buch sehr einfach macht. In den Kapiteln gibt es ständig gut gekennzeichnete wechsel der Erzählperspektive, sodass man sowohl die Innensicht von Polly als auch von Rose kennen lernt. 
Beide Mädchen waren mir von Anfang an sympathisch. Sie sind dafür, dass sie mit ihren 12 Jahren noch Kinder sind schon sehr erwachsen und reflektiert, an anderen Stellen aber auch pubertär, verspielt und wunderbar fantasievoll. Das charakterliche Gesamtbild wird so sehr authentisch und realistisch. Beim Lesen fiel es mir sehr leicht mit den beiden Freundschaften zu schließen. 
Anfangs gibt es durch die Doppelsicht in den Kapiteln einige Wiederholungen, die mich etwas genervt haben anfangs, aber nach und nach weniger wurden.

Die Handlung war sehr spannend und vor allem unvorhersehbar, sie hat mich mitgerissen und war besonders zum Ende hin sehr emotional. Die leichten Fantasyaspekte (Rose sieht Geister) geben dem Buch einen besonderen Kick und machen die Story einzigartig.

Das unsichtbare Mädchen hat alle meine nicht vorhandenen Erwartungen weitaus übertroffen und hat es ungeahnt geschafft bei mir einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Das letzte Fünkchen um volle Punktzahl zu erreichen hat mir gefehlt, wohl möglich da ich etwas älter als die angestrebte Zielgruppe bin, deshalb gibt es 4,5 Sterne und die Einordnung in die Kategorie Match.