[Rezension] Die Naturgeschichte der Drachen

[Rezension] Die Naturgeschichte der Drachen

21. Februar 2019 0 Von Shani

Lady Trents Memorien 1: Die Naturgeschichte der Drachen | Marie Brennan | Cross Cult Verlag | 360 Seiten | erhältlich als Broschur und E-Book

Lady Trent ist die herausragendste und erfolgreichste Drachenforscherin der Welt. Einst war sie ein junges Mädchen, vernarrt in Bücher und lernbegierig, das den erstickenden Konventionen ihrer Zeit trotzte und ihren guten Ruf, ihre Zukunft und ihre zarte Haut aufs Spiel setzte, um ihre wissenschaftliche Neugier zu befriedigen.

(Original Klappentext)

Wahnsinn! War wohl das erste Wort, was mir durch den Kopf geschossen ist, nachdem ich dieses Buch beendet hatte. „Die Naturgeschichte der Drachen“ hat mich, obwohl es ein reiner Coverkauf war, komplett begeistert. Da ich sonst keinerlei Affinitäten für historische Romane oder Biografien hege, war da nur noch meine Faszination für Drachen, eine Gemeinsamkeit von Isabella und mir, die mich dazu bewegt hat dieses Buch zu kaufen.

Obwohl ich mir deutlich mehr Action, Feuer, Fangzähne und Explosionen erwartet habe – es geht ja schließlich um Drachen – hat mich der eher sachte und ruhige Start ins Buch keineswegs gestört, was wohl nicht zuletzt an dem einmaligen Schreibstil von Marie Brennan liegt. Dieser hat dafür gesorgt, dass ich Isabella, oder auch Lady Trent, vom ersten Augenblick an ins Herz geschlossen habe, die trotz aller Konventionen ihres Reiches, unbeirrt ihrer Leidenschaft Drachen zu erforschen nachgeht.

Der Erzählstil ist eher nüchtern und gespickt mit bissigen, sarkastischen Kommentaren der älteren Lady Trent. Drachen gibt es im Buch allerdings eher wenige, denn es handelt sich wohl doch eher um die Lebensgeschichte von Isabella, in der die Drachen zwar einen wesentlichen Teil einnehmen, die aber auch von sozialen Konventionen, zwischenmenschlichen Beziehungen und Abenteuern und Intrigen, ebenso wie von ihrem Alltag durchwebt ist.

Überzeugen konnte mich das Buch besonders durch die großartigen Charaktere und die zwar unerwartete aber doch wunderbare Handlung. Seitdem ich es beendet habe schweben in meinem Kopf eigentlich nur zwei Gedanken: Wann schaffe ich es das nächste Mal in die Buchhandlung und fällt es meinem Freund wohl auf, wenn plötzlich vier Bücher mehr im Regal stehen?

Von mir gibt es volle 5 Sterne und bis zu den Sternen möchte ich auch rufen, dass dieses Buch ein Traumprinz ist.