[Rezension] Flammendes Land

[Rezension] Flammendes Land

8. November 2018 0 Von Shani


Flammendes Land | Lauren DeStefano | cbt Verlag | 368 Seiten | erhältlich als E-Book und Taschenbuch 

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Was passiert, wenn der Himmel auf die Erde trifft?

Morgan und ihre Gefährten sind dem Stadtstaat Internment entkommen – und erleben endlich selbst, wie das Leben auf der Erde unter ihrer schwebenden Insel abläuft. Morgan ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten. Doch das Land befindet sich im Krieg – im Kampf mit dem Nachbarn um einen unschätzbaren Rohstoff. Der herrschende König hält dabei ein wachsames Auge auf Internment. Morgan gerät unversehens zwischen die Fronten, denn sie verbirgt ein brisantes Geheimnis …

(Original Klappentext)


Nachdem Die Fallende Stadt mich total überzeugen konnte (meine Rezension findest du hier), waren meine Erwartungen an den zweiten Teil natürlich relativ hoch.

Leider konnte Band 2 meine Erwartungen nicht erfüllen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen, allerdings hatte die Handlung einige Längen. Ich muss sagen, ich habe anderes Erwartet. Die Erde, auf der die Menschen aus der schwebenden Stadt landen, ist lange nicht so fortschrittlich wie die schwebende Stadt. Logisch hat sich mir das überhaupt nicht erklärt. Wie kann es sein, dass eine ausgewählte Anzahl von Menschen auf einem schwebenden Stück Land mit unendlichen Ressourcen leben, wenn die Welt unter ihnen auf dem technischen Stand der 30er Jahre festhängt?
Auch die Charaktere wurden extremst nervig. Ich habe mich einfach nur durch gequält.

Da ich Teil 3 hier noch als Rezensionsexemplar liegen habe, werde ich es noch lesen, vielleicht klären sich die Logikfehler ja noch auf. Oben auf dem Sub liegt der Folgeband dank Teil 2 jetzt allerdings nicht mehr. Dieses Buch landet für mich leider nur in der Kategorie Ex-Freund und bekommt von mir 2 Sterne.