[Rezension] Herzensrache

[Rezension] Herzensrache


Herzensrache | Mella Dumont | tienna Verlag | 241 Seiten | erhältlich als E-Book und Print



Biggi erlebt ein schicksalhaftes Wochenende. Sie knackt den Lotto-Jackpot, 21 Millionen Euro. Als sie ihren Freund Bernhard mit der freudigen Nachricht überraschen will, erwischt sie ihn mit seiner Kollegin Josie.
Biggi hat Geld. Verdammt viel Geld. Und Biggi ist stinksauer. Sie möchte sich an Bernhard und Josie rächen! Dazu verbindet sie ihr großes Hobby Youtube mit einer pfiffigen Geschäftsidee. Die frischgebackene Unternehmerin hat einen Plan – für ihre Zukunft und für die Zukunft ihres Exfreundes. 
Wie weit wird Biggi gehen? Und kann ein Mann das Herz der nach Rache dürstenden Millionärin gewinnen?

(Original Klappentext)



Ich liebe Bücher über Rache. Dementsprechend begeistert war ich, als ich ein thematisch passendes Buch einer meiner Lieblingsautorinnen gefunden hatte. Wie immer habe ich nichts am Schreibstil auszusetzen und auch die Hauptcharaktere sind mir -bis auf „Bärchen“ und seine Neue- sympathisch. Das Buch hat mich sofort gefesselt und so schnell hab ich in letzter Zeit wohl kein Buch mehr durchgelesen. Lediglich dieses befriedigende Gefühl wenn jemand das bekommt was er verdient hat mir bei Biggis Racheakt etwas gefehlt. Klar: die Moral von der Geschicht: Rache üben lohnt sich nicht. Aber trotzdem hat mir der Moment gefehlt in dem Biggis Ex und seine Neue mal wirlich die Erkenntnis hatten, dass sie sich wie Megaarschlöcher verhalten haben. Aber vielleicht gehe ich an die Problematik auch etwas zu emotional heran. Egal. Gut war das Buch trotzdem und bekommt daher von mir 4 von 5 Sternen und wird in die Kategorie Match einsortiert.