[Rezension] Welten zwischen uns

[Rezension] Welten zwischen uns


Welten zwischen uns | Diana Dettmann | 334 Seiten | erhältlich als E-Book


„In meiner Erinnerung gibt es nicht viele Lichtpunkte, aber all die kleinen Momente mit Elec… leuchten.“ 

Melia glaubt, ein absolut perfektes Leben zu führen. Sie liebt ihren Job, die Abgeschiedenheit ihrer Wohnung und die tägliche Routine, die ihre Tage bestimmt. 

Und genau diese kleine, heile Welt steht plötzlich Kopf, als sie unfreiwillig auf Elec trifft und mit ihm auf jemanden, der alles über den Haufen wirft, was sie glaubt von sich und dem Leben zu wissen und außerdem schamlos alles infrage stellt, was sie jemals gewollt hat.

Doch Elecs Vergangenheit wirft schon sehr bald dunkle Schatten auf ihre neu entdeckte Zweisamkeit und stellt Melia vor eine schwere Entscheidung: Das, was du kennst, gegen das, was du liebst?

(Original Klappentext)



Welten zwischen uns ist ein sanft/seichtes und gleichzeitig fesselndes Lesevergnügen welches ich an dieser Stelle absolut weiter empfehlen kann. Es hat mir einige tollle Lesestunden beschert und so manch eine Mittagspause deutlich verkürzt. Deshalb kommt es in die Kategorie Urlaubsflirt.